Manchmal kommt man einfach in eine Situation, in der man schnell eine kleine(re) Summe Geld zur freien Verfügung braucht, weil man zurzeit nicht flüssig ist. Freunde und Familie möchte man nicht (schon wieder) fragen und Arbeitskollegen fallen auch aus. Hier kann unter Umständen ein Cashper Minikredit weiterhelfen. Bei Cashper kann man sich bis zu 600,00 €uro kurzfristig leihen und diese wahlweise in 15, 30 oder 60 Tagen zurückbezahlen. Möchten Sie sich günstig Geld leihen, dann ist der Minikredit von Cashper sicherlich eines der besten Kreditangebote auf dem deutschen Markt.

Absolut Seriös

Hinter dem Cashper Minikredit steht die Novum Bank mit Hauptsitz auf der Mittelmeerinsel Malta. Die Novum Bank ist eine von der maltesischen Finanzaufsicht lizensierte und kontrollierte Bank und vertreibt neben Kreditkarten auch das Kreditprodukt Cashper. Dadurch ist Cashper (zur Zeit) das einzige in Deutschland bank-lizenzierte Angebot für Kleinkredite beziehungsweise Minikredite.
Der Kundenservice von Cashper wurde 2015 und 2016 mit dem Banking Check Award in der Kategorie Kurzeitkredite ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird unabhängig vergeben und beruht auf den abgegebenen Kundenstimmen. Die Auszeichnung beweist, dass bei Cashper ein hoher Wert auf den Kundenservice gelegt wird. Der Slogan „der freundliche Finanzierer“ ist also durchaus Programm.

Die Zinsen

Für jeden Kredit, egal ob klein oder groß, werden natürlich Zinsen fällig. Der effektive Jahreszins bei Cashper beträgt derzeit 7,95 %. Dank des Rechners auf der Startseite sieht man auch genau, wie viel Zinsen bei der gewünschten Laufzeit tatsächlich fällig werden. Generell lohnt es sich dennoch den Cashper Minikredit auch mit alternativen Minikredit Angeboten zu vergleich. Insbesondere bei den sogenannten Zusatz-Optionen und den damit verbundenen Kosten gibt es hier deutlich Angebotsunterschiede. Es empfiehlt sich auch bei der Suche nach einem Minikredit sich auf einem spezialisierten Informationsportal für Minikredite umzusehen.

Was man bei der Aufnahme eines Minikredits beachten sollte

Ein Minikredit ist wirklich nur dazu da, einen kurzfristigen finanziellen Engpass zu überbrücken. Deswegen sollte man sich vor der Kreditaufnahme auch genau überlegen, ob man in der Lage ist, das Geld in dem gewünschten Zeitraum wieder zurück zu bezahlen. Ist das nicht der Fall, kann das sehr unangenehme Folgen haben.

Cashper genehmigt im Übrigen auch einen Minikredit, wenn der Antragsteller bereits einen Schufaeintrag hat. Allerdings wird hier genau geprüft, ob der Kreditnehmer in der Lage ist, den beantragten Kleinkredit in der vereinbarten Laufzeit zurück zu zahlen. Ist das nicht der Fall, wird der Antrag abgelehnt. Cashper ist sich durchaus der Verantwortung bewusst, die ein Kreditinstitut gegenüber seinen Kunden hat.

Wie beantrage ich meinen Minikredit bei Cashper?

Zunächst wird der Kredit online beantragt. Das ist sehr einfach zu handhaben: den gewünschten Kreditbetrag auswählen und den Antrag online ausfüllen. Zudem kann man zu diesem Zeitpunkt auch noch verschiedene kostenpflichtige Service Dienstleistungen hinzubuchen. Danach wird das Kundenkonto nach Aufforderung aktiviert. Außerdem müssen noch verschiedene Dokumente an Cashper geschickt werden. Ist die Prüfung erfolgreich verlaufen, wird der Kreditantrag bewilligt.
Bei Fragen kann man sich auch telefonisch an das Kreditinstitut wenden. Freundliche und kompetente Servicemitarbeiter helfen jederzeit weiter. Ist das Darlehen abbezahlt, kann man bei Bedarf wieder einen neuen Minikredit beantragen. Für Bestandskunden ist dies sogar per SMS möglich. Damit ist Cashper übrigens der einzige Anbieter für einen SMS Kredit in Deutschland. Es ist allerdings nicht möglich, gleichzeitig mehrere Minikredite bei Cashper aufzunehmen.